Über mich

Ich bin 1943 in Hamburg geboren – noch im Krieg – und hineingewachsen in die Wirtschaftswunderzeit und die wilden 68iger Jahre. Nach einem bewegten Leben mit Stationen in Pakistan, Mainz, Nürnberg und Berlin kam ich 1987 nach Kiel und beschloß zu bleiben. Seit 1998 führe ich das Malatelier Kronsburg.

Das Malen und Gestalten ist ein frühes Talent, das auch gefördert wurde. Aber erst in den Freiräumen nach Kind und in beruflicher Teilzeit ist es richtig zum Lebensmittelpunkt geworden.
Künstlerisch tätig zu sein war für mich zeitweilig Überlebensstrategie, und immer heilsam. Von 1994-98 machte ich die Ausbildung zur Kunsttherapeutin am HIGW (Hamburger Institut für gestaltorientierte Weiterbildung). Die zusätzliche Weiterbildung in Ausdrucksmalen nach Bettina Eggers bei Heidy Stäger in Hamburg von 1995 – 2004 inspirierte mich wesentlich in meiner künstlerischen Herangehensweise.
Heute ist sowohl die eigene künstlerische Praxis als auch die Tätigkeit der Kursleiterin in meinem Atelier eine große Freude und Befriedigung für mich.
Ich vermittle genau das, was ich selber am liebsten tu: kleckern, schmieren, experimentieren, verschiedene Verfahren ausprobieren und sie miteinander mischen. Ich habe schon immer gern mit Materialien, Farben , Formen und Ideen gespielt, das hält mich frei und unbeschwert.
Meine Malpraxis hat Wurzeln in Schule und Studium in Hamburg.
Später kamen Impulse aus dem Ausdrucksmalen, dem zweimaligen Besuch der Europäischen Kunstakademie in Trier, der Bundesakademie Wolfenbüttel und anderen Sommerakademien, aus der Toscana und least but not last aus der regelmäßigen der Arbeit bei Deborah di Meglio.

karin-rogge

Ausstellungstätigkeit

1995    Collagen   Zukunftswerkstatt Kiel
1998    Malerei      Gemeinschaftsausstellung Ärztehaus Hamburg
1999    Malerei      Gemeinschaftsausstellung Bleckede a.d. Elbe
2000    Malerei      Gemeinschaftsausstellung Lerchenhof-Galerie Kiel
2001    Malerei      Niemansweg 41, Therapiehaus
2002    Malerei       Gemeinschaftsausstellung AOK Kiel
2002    Malerei       Kunstkreis Preetz
2003    Malerei       Akademie am See, Koppelsberg
2005    Malerei        Brücke Schleswig-Holstein, Kiel
2006    Malerei       Schau der 1000 Bilder, Ostseehalle
2007    Malerei       Gemeinschaftsausstellung VHS-Galerie Kiel
2008    Mitglied im Preetzer Kunstkreis
2008    Malerei       Gemeinschaftsausstellung im Preetzer Kunstkreis „AKT“
2009    Malerei       Foyer in der ZBW  in Kiel (Zentralbibliothek für Wirtschaftswiss.
2009    Malerei       Gemeinschaftsausstellung HofAkkerboom „Freitag 18 Uhr
Mai 09
2009    Malerei       Gemeinschaftsausstellung Preetzer Kunstkreis „Kein Thema“
Oktober  09
2010    Malerei        Ausstellung in der neuen Galerie „Rund um Kunst“ in Bordesholm
www.rundumkunst.de
2010    Malerei       AIT Adolfstr. 14 – 28 in Kiel (Amt für Informationstechnik)
Neue Bilder und Vorstellung meiner „Heldenreihe“ (s.News)
07.11.-23.12.10
2011   Malerei        jurierte Ausstellung d. Preetzer Kunstkreis
in der Sparkassenakademie S-H vom 07.02-21.04.11
Querschnitt (III) mit Katalog
2011   Malerei        „Freitag 18 Uhr“Gemeinschaftsaustellung
der Freitagsklasse von Deborah di Meglio
in Hof Akkerboom 06.-29.05.11
2011   Malerei        Galerie BILDschön in Eckernförde,Kieler Str.68-70
April bis  August     Maria Reichenberger , www.bildschoen-eck.de

freitag18uhr103

Projekte:

2007 Teilnahme an dem Projekt „Making Memories Matter“, ein europäisches Erinnerungs-
Projekt, bei dem Lebensgeschichten in ausrangierten Munitionskisten gestaltet wurden.
Das Projekt wurde von Frau Anke Buhl im Landesverband der  AWO mit einem
großartigen Rahmenprogramm in Kiel koordiniert.
Künstlerische Begleitung bei 2 Workshops mit älteren und alten Menschen in Kiel, in
denen weitere Kisten gestaltet wurden. (Broschüre darüber gibt es bei der AWO Landes-
verband in Kiel)

2009  Weitere Teilnahme an dem neuerlichen Projekt zur Erinnerungsarbeit bei der AWO
und Kooperationspartnern „Embracing History-Geschichte leben“.
Leitung eines generationsübergreifenden  Workshops mit Großeltern und jugendlichen
Enkelkindern, die sich gegenseitig zu ihrem Leben befragen und gemeinsam gestalten.
Die Ausstellung  der Leporellos und der Erinnerungskisten war sowohl im Rathaus als
auch im Flandernbunker zu sehen.
Auch hier wieder ein Rahmenprogramm mit Lesung, Tagung von „Kriegskind e.V.“ und
eine Theateraufführung  im Hof Akkerboom, von Deborah di Meglio und Katie Luzi
Stüdemann, ebenfalls mit generationsübergreifendem Inhalt.

2010  Im selben Kreis –  Teilnahmen an dem Jahresprojekt der AWO Unternehmensbereich
Pflege „Da ist Musik drin“ an der Gestaltung des Bühnenbildes für das erneute
Theaterprojekt  von Deborah di Meglio und Kati Luzi Stüdemann; „Tanzkleider“ hieß
das Thema zur Gestaltung.

leporello09

atelier09009b

Malen mit Kindern

Seit September 2010 kommen vier kleine Jungen in mein Atelier – Dank des-Konzepts der Kitas von Pädiko in Kiel ( Reggio-Pädagogik);  und  als der rührige Leiter Stephan Ehrngruber in der neuen Kita in der Braunstraße in Kronsburg  mein Malatelier in Kronsburg ausfindig machte, kommen seither die vier Jungs  zwischen 4,5 und 5,5 Jahren jeden Mittwoch zu Fuß zu mir, malen eine Stunde und laufen wieder zurück – alle genießen diese Stunde sehr, auch die/der begleitende Erzieher/in.
Mittlerweile ist die Nachfrage größer geworden und es kommen jeden Mittwoch sechs Kinder ins Atelier, immer umschichtig, insgesamt malen also 12 Kinder im Atelier. Es geht entspannt und schaffensfroh und sehr friedlich zu – es gibt soviel zu lernen und zu tun: wie man einen Pinsel ausspült, eine Palette hält, und auch, wie man ein Blatt in seiner ganzen Größe bemalt, wie man seine Farben  mit anderen teilt und was entsteht, wenn man die Farben mischt oder übereinander malt. Jetzt sind auch zwei Mädchen dabei, das Alter geht von 4 bis 5,5 Jahren.
Mittlerweile ist Stephan in die Kita in der Herzog-Friedrichstraße gewechselt und  die Kita Kronsburg wird von Monika geleitet,die auch schon mit zum Malen war.

Atelier2010014

Kitamalen11